Gemeinsames Lernen (GL)

Seit dem Schuljahr 2013/2014 haben alle Kinder im Rahmen der Inklusion das Recht, an einer Regelschule unterrichtet zu werden. Bereits seit dem Schuljahr 2007/2008 lernen an unserer Schule Kinder gemeinsam (GL) mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf.
Zwei Förderpädagoginnen arbeiten hierzu eng im Team mit den Klassenlehrerinnen zusammen, um nicht nur eine individuelle Förderung zu gewährleisten, sondern auch eine wechselseitige Integration voranzutreiben. Der persönliche Umgang miteinander in alltäglichen Situationen kann alle Kinder befähigen, Andere in ihrer Besonderheit zu erleben, zu akzeptieren und zu achten.

Förderband – Was ist das?

Das Förderband unserer Schule findet einmal wöchentlich für Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen (max. 10 Kinder) statt, die erhöhten oder sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf haben. Je nach Förderbedürfnissen werden unsere Angebote für die Förderbereiche

  • Sprache
  • Psychomotorik
  • Konzentration
  • Soziales Lernen/ Ich-Stärkung
  • Wahrnehmung etc. entwickelt.

Seit dem Schuljahr 2016/2017 arbeiten unsere Schulsozialarbeiterin und Sonderpädagoginnen gemeinsam mit „LUBO aus dem All“ an der Förderung sozial- emotionaler Basiskompetenzen.

LUBO aus dem ALL – Unser Programm zur Förderung sozial-emotionaler Basiskompetenzen

(wissenschaftlich fundiert, beruhend auf dem aktuellen Stand der Resilienz- Präventionsforschung)

Für wen:

  • verbindlich für alle SchülerInnen der ersten Klassen
  • zusätzliche Vertiefungsstunden für SchülerInnen mit erhöhtem oder sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf auch über die erste Klasse hinaus

Wann: wöchentliche Lubostunde(n) im Rahmen des Sachunterrichts und Förderbandes im Laufe des ersten Schuljahres

Warum: Die Förderung sozial-emotionaler Basiskompetenzen schafft

  • ein gutes Schulklima, das uns sehr wichtig ist!
  • eine gemeinsame „Sprache“ im Umgang mit Konflikten!
  • Akzeptanz und Selbstvertrauen als Grundlage für Lernerfolge!

Das Streitschlichterprogramm unserer Schule für die Klassen 3 und 4 baut darauf auf.